Für unsere heimischen Wildtiere

Spenden!

Wir alle nutzen die Natur und sollten den Wildtieren die Möglichkeit geben um sich in Ruhezonen zurück ziehen zu können. Deshalb legen wir in zusammenarbeit mit den Landwirten mehrere Wildäcker auf unsere Kosten an. Diese meist für ein Jahr Still gelegten Flächen dienen dem Wild als Aufzuchtsorte und Schutzflächen. Die Niederwildbestände, besonders das Federwild ist in unseren regionalen Wäldern um München fast Verschwunden. Ein Fasan am Feldrand ist selbst für uns Jäger ein seltener Anblick geworden. Der erste Schnitt im Jahr auf den Wiesen erzeugt das für den Landwirt energiereichste Futter. Sind die Winter mild wird bereits Anfang Mai die Wiesen das erste mal gemäht. Die Wildtiere sind in dieser Zeit mit Ihrer Aufzucht beschäftigt. Ob Rehkitz, Feldlerche oder Fasan, alle Tiere benötigen den Schutz der Wiese für Ihren Nachwuchs. Wir können mit Ihrer Spende moderne Technik einsetzen, um Wildtiere umzusiedeln, sodass der Landwirt die Mäharbeiten mit guten Gewissen durchführen kann. 

Jetzt Spenden!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Welche Wildtiere sind vom Mähtod betroffen?

Rehkitze, Feldhasen, Fasan, Rebhühner, Rohrdommel, Feldlerche, Kiebitz, Große Brachvogel, Uferschnepfe und viele weitere Tiere deren Heimat die Wiese ist. 

Wie viele Rehkitze sterben jährlich durch landwirtschaftliche Mähmaschinen?

100.000 Rehkitze

Wie viele Wildtiere sterben jährlich durch landwirtschaftliche Mähmaschinen?

 

500.000 Wildtiere

Verantwortung übernehmen, um Leben zu retten, ist Ziel unseres  Spendenaufrufs.

Retten Sie Rehkitze wie Emily & bedrohte Wildtiere vor dem Mähtod

Jetzt Spenden

Ziel der Spende?

Unser Ziel ist die Rettung von Wildtieren vor dem Mähtod.

Dabei wollen wir mit Hilfe moderner Wärmebildtechnik die Tiere retten.

Ihre Spende unterstützt uns beim anlegen von Wildäckern, Ruhezonen für die Aufzucht,  sowie den Einsatz moderner Drohnentechnik. 

Rehkitz Emily sitzt in Ihrem Rückzugsort nachdem ihre Mutter bei  einem tragischen Autounfall verunglückte.

Rehkitze liegen gut versteck im hohen Gras bis Ihre Mutter kommt.

Hintergründe des Spendenaufrufs?

Als Jäger tragen wir die Verantwortung einen gesunden und artenreichen Wildtierbestand aufrechtzuerhalten, ohne das eine Art droht, aus dem Landschaftsbild zu verschwinden. Unsere Lebensweise und der Umgang mit unserer Natur, zwingt die freilebenden Tiere sich anzupassen und jede Einschränkung oder Gefahr die durch das zusammenleben mit uns Menschen einhergeht, in kauf zu nehmen.

Wir zogen ein Rehkitz groß, wurden von unserer Behörde als Tierquäler bezeichnet und erhielten 

Sie möchten mehr über das Rehkitz Emily erfahren? 

Klicken Sie hier! 

DER WILDE MAX

Abholen der Ware

Therese-Giehse-Platz

82110 Germering

Am Samstag 7:30 -12:00


Telefon +49 89 / 954 15 111
Revier: +49 89 / 231 49 825
E-Mail: derwildemax@t-online.de
Internet: www.derwildemax.de

Öffnungszeiten:
Verkauf Sa. 7:30 – 12:00 Uhr
Bestellungen Mo – Fr 8:00 – 20:00 Uhr

 

 ©2019 by Maximilian Schwarzbach